Zum Inhalt Zum Menü

ÖBB Familien

Familien, die über mehrere Generationen hinweg ÖBB MitarbeiterInnen gestellt haben, stehen für gelebte Geschichte und die Modernisierungskraft der ÖBB – des größten Mobilitätsdienstleisters Österreichs. Wir haben die Geschichten dieser MitarbeiterInnen aufgespürt. Aus dem Projekt ÖBB Familien ist ein beeindruckendes Zeugnis gelebter Eisenbahntradition geworden.

Weitere Stationen der Wanderausstellung!

Unter dem Motto „Zusammenbringen“ wurden die spannenden ÖBB Familiengeschichten im Rahmen einer Wanderausstellung mit der Bahngeschichte verknüpft. Vom 16. Mai bis 29. Juni wird die Wanderausstellung am Hauptbahnhof in Salzburg (Bahnhofszugang Schallmoos) Station machen und ist kostenlos zu besichtigen.

Weitere Stationen der Wanderausstellung werden laufend hier bekanntgegeben.

Fotocredit: ÖBB/Knopp

Von Brückenbauern, vergessenem Käse und einer Colonie

Wien

von Familie Matthä

Die Eisenbahnergeschichte der Familie Matthä beginnt im Jahr 1838. Damals wurde Johann Tichy geboren. Der Ur-Ur-Opa von Andreas Matthä arbeitete vor rund 150 Jahren bei der Nordwestbahngesellschaft als Schlosser an der ersten eisernen Brücke über die Donau mit. Die Nordwestbahnbrücke wurde im Zuge der Donauregulierung von 1870 – 1872 zunächst für ein Gleis der Nordwestbahn…

Zum Artikel

Eisenbahnbrüder

von Familie Ott

Die Eisenbahngeschichte der Familie von Peter Ott startet mit den drei Brüdern Matyas, Franz und Johann Nepomucky. Von Matyas ist nur bekannt, dass er Lokführer bei der k.k. privilegierten Kaiser Franz Josephs-Bahn (KFJB), einer Privateisenbahngesellschaft war. Sein Bruder Franz, geb. 1868, war Bahnmeister bei der k.k. privilegierte Österreichischen Nordwestbahn (ÖNWB), deren Strecken in den Kronländern…

Von Vaterfreuden, erfolgreichen Dienstprüfungen zum Lokführer und einer Mondlandung zwischendurch

Amstetten

von Familie Dapprich

Der Urgroßvater von Jürgen Dapprich väterlicherseits, Johann Oberleitner, begann nach einer Elektriker-Lehre seinen Dienst bei den k.k. österreichischen Staatsbahnen. Gleichzeitig startete auch sein Urgroßvater mütterlicherseits, Josef Rameis, seine Karriere als Heizer bei der Eisenbahn. Leider weiß Jürgen Dapprich nicht, ob sich seine beiden Urgroßväter persönlich gekannt haben. Die Wahrscheinlichkeit ist aber relativ hoch, weil beide…